Was können wir für Sie tun?

Was können wir für Sie tun?

Sie planen eine Studie, haben eine Feasibilty-, Pre-Feasibilty-Anfrage oder benötigen Unterstützung in einer laufenden Studie?

Senden Sie uns gerne eine Nachricht.

Rufen Sie uns an:

+49 40 460 763 50**

** 0,14 Euro / minute including VAT from a German landline. Mobile telephone maximum price: 0,42 Euro / minute including VAT

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Beachten Sie bitte auch unsere Datenschutzerklärung.

CAPTCHA
Diese Frage dient dazu, menschliche Besucher von Spambots zu unterscheiden und automatisierten Spam zu verhindern.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Was können wir für Sie tun?

Haben Sie Interesse an einer Studienteilnahme?
Dann besuchen Sie uns auf:

Kontakt-Block

Zeige hier einen Inhalt zur Kontaktaufnahme.

-----------------------------------

Felder

-----------------------------------

Ende

Schliessen

 

Opioid-induzierte Opstipation

Unter Verstopfung wird eine erschwerte und zu seltene (weniger als dreimal wöchentliche) Darmentleerung verstanden. Bis zum Stuhlgang unterliegt eine vollständige Verdauung zeitlich starken Schwankungen. Üblicher Weise beträgt diese acht Stunden bis drei Tage. Verstopfung kann viele Ursachen haben, die Nebenwirkungen von vielen Medikamenten kann eine davon sein. Verschiedene Opiate wie zum Beispiel Morphin können zu diesen Beschwerden führen.