Aktuelle Informationen zum Umgang mit der Corona-Pandemie an unseren Studienzentren

Mittlerweile spüren wir alle den enormen Einfluss, welchen die Corona-Pandemie auf die klinische Forschungsindustrie ausübt. Konferenzen wurden abgesagt, die Reisebeschränkungen nehmen zu, und für die Studienpatienten, die sich in Behandlung befinden, ergeben sich zusätzliche Hindernisse. Spätestens seit den Schul- und Kita-Schließungen müssen sich alle Firmen umorganisieren. Oberstes Ziel ist es, die Ausbreitung des Virus so gut es geht zu verlangsamen und unser Gesundheitssystem dabei zu unterstützen, Betroffene sicher zu behandeln.

Dabei sind wir uns unserer Fürsorgepflicht gegenüber unseren Patienten und Mitarbeitern sehr bewusst und ihre Sicherheit hat für uns oberste Priorität! Um diese weiterhin zu gewährleisten, haben wir einen Maßnahmenplan in Kraft gesetzt der ab sofort die Arbeit und den Umgang mit Patienten an unseren Studienzentren regelt. Diese ermöglichen uns den Studienbetrieb (in minimierter Form) aufrecht zu erhalten:

  1. Wir versuchen durch klare Maßnahmen, das Risiko für andere Patienten und unsere Mitarbeiter zu reduzieren, um so den Studienbetrieb aufrechtzuerhalten. Patienten werden vor jeder Visite kontaktiert und bei entsprechender Symptomatik an den Hausarzt verwiesen und die Visite verschoben. Bei jedem Patienten wird vor Eintritt in das Zentrum Temperatur gemessen und bei Fieber direkt gebeten, den Hausarzt zu kontaktieren und das Zentrum zu verlassen.
  2. Studien führen wir auch weiterhin GCP-konform durch. Wir versuchen dabei zusammen mit unseren Sponsoren zu prüfen, ob auf Remote-Monitoring und auf andere Formen der Visitendurchführung zurückgegriffen werden kann.
  3. Für jede Studie werden Business-Continuity-Pläne aufgestellt. Auf Basis des einzelnen Patienten und unter Berücksichtigung der Studien-Therapie wird entschieden, ob der Patient in das Studienzentrum kommen kann oder muss. Nach Möglichkeit versuchen wir in Absprache mit dem Sponsor alternativ auf Telemedizin oder Telefonvisiten auszuweichen und weitere Maßnahmen zu definieren.

Lassen Sie uns gemeinsam an Lösungen zur Bewältigung der aktuellen Situation arbeiten. In Zeiten wie diesen ist es umso wichtiger, im Austausch zu bleiben und sich gegenseitig zu unterstützen. Wenn wir in irgendeiner Form einen Beitrag für Sie als Auftraggeber leisten können, dann zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren:

Axel Nordhoff | Manager für Kooperation und Entwicklung: nordhoff@kfgn.de

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und für Ihr Vertrauen. Bleiben Sie gesund!

Dr. Ole Dammann (CEO)

#FlattenTheCurve

Erfahrung und Flexibilität in der Studiendurchführung

Site Services kfgn klinische Forschung

Effizientes und umfassendes Studienmanagement

kfgn-klinische-studien-icon-patientenrekrutierung

Wir haben die Patienten!

kfgn im Überblick – Spezialist für klinische Studien

Mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich der klinischen Forschung

  • Gründung 1995 durch Prof. Dr. med. Hanns-Gerd Dammann
  • Insgesamt weit mehr als 700 Studien der Phasen Ib – IV
  • Jährlich laufen 30 bis 35 Studien in unseren Zentren
  • Sechs eigene ambulante Studienzentren mit weiteren Facharzt- und Klinikanbindungen
  • Deutschlandweit mehr als 80 Fachkräfte im Einsatz: Eigene Ärzte, Study Nurses, Studienkoordinatoren & Patientenrekrutierungsmanager
  • Patientenrekrutierung als Kernkompetenz

map-kfgn-1

Unsere Leistungen – Ihr Gesamtpaket

Site Operations & Site Services

Als Spezialist für klinische Studien bieten wir Ihnen ein Gesamtpaket an Dienstleistungen in den Bereichen Studiendurchführung (Site Operations) und Studienmanagement (Site Services).

 

Wir sind immer einen Schritt voraus – flexibel, vernetzt und zuverlässig!

kfgn Site Services Site Operations
>700

Studien

>80

Mitarbeiter

6

Standorte

>12000

Patienten

Unsere Fachbereiche

Mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich der klinischen Forschung

Unsere Struktur aus ambulanten Prüfzentren, Facharzt- und Klinikanbindungen erlaubt es uns eine große Bandbreite an Studienindikationen abbilden zu können.

Patient werden!

Für viele Krankheiten gibt es noch keine Therapie. Um kranken Menschen Gesundheit und Lebensqualität zu schenken, forschen Wissenschaftler an neuen Wirkstoffen und Behandlungsmethoden.

 

Als Teilnehmer an klinischen Studien leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum medizinischen Fortschritt. Denn nur mit Ihrer Hilfe können neue Behandlungsmethoden und Substanzen getestet werden, um sie zu einem späteren Zeitpunkt anderen Patienten zugänglich zu machen. Sie tragen Verantwortung und öffnen anderen Menschen Türen, um die Symptome ihrer Erkrankung zu lindern.

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter!